Schule 4.0 - Digitale Medien nutzen

In allen Grund- und weiterführenden Schulen der vier VITAL-Kommunen Vreden, Stadtlohn, Südlohn und Gescher sollen iPads oder Tablets und Beamer- mit Projektion auf Whiteboards sukzessive und systematisch in die Lernprozesse integriert werden.

AKTUELL: In der Umsetzungsphase

ProjektstartProjektlaufzeitKostenFörderung 
Dezember 2019 1 Jahr  441.500,00 56,6 %  

Der Einsatz der digitalen Medien soll dabei die herkömmlichen Medien nicht ersetzen sondern sinnvoll ergänzen. Zudem liegt der Fokus bei dem Einsatz im Unterricht auf den digitalen Medien als Arbeitsgeräte – die Nutzung gehört bei vielen bereits zum Alltag. Daher ist es wichtig, dass die Schüler lernen, verantwortungsbewusst mit den Geräten umzugehen und die vielfältigen Arbeitsmöglichkeiten kennenzulernen. Voraussetzung für die Umsetzung des Projekts sind zunächst eine entsprechende Netzinfrastruktur (d.h. leistungsstarke WLAN- oder LAN-Struktur). Hierum kümmern sich Schulträger der beteiligten Schulen in Eigenregie außerhalb des Projektes. Zum weiteren gelingen trägt bei, dass die Endgeräte auf einem portablen Wagen mit Ladefunktion gesichert werden. Dadurch wir der Einsatz zum einen mobil und kann stabil zu Beginn einer Stunde gewährleistet werden.
Im Rahmen des Projektes sollen zum einen die Endgeräte, Transportwagen und die technischen Notwendigkeiten (Software etc.) angeschafft werden. Zudem soll zunächst jede Schule ihr eigenes Medienkonzept hinsichtlich des Einsatzes der Medien entwickeln, welches sich in die Lernziele der Schule eingliedert. Hier sind die Schulen bereits gestartet, teilweise liegen die Medienkonzepte schon vor.

Ab dem Schuljahr 2020/2021 soll zunächst in allen beteiligten Schulen die entsprechenden Voraussetzungen geschaffen werden, um dann zunächst in einer einjährigen Pilotphase in ausgewählten Fächern, den Unterricht mit Unterstützung digitaler Medien zu gestalten. Die Lehrenden bestimmen dabei das Maß des Einsatzes von iPad oder Tablets im Unterricht, d.h., dass es neben dem Einsatz von iPad oder Tablets auch weiterhin konventionellen Medien genutzt werden. Hierbei sollen sich die Schulen insbesondere mit den Nachbarkommunen (Heek, Ahaus, Legden) austauschen, die bereits im Rahmen eines LEADER-Projektes (Schulformübergreifendes Kooperationsprojekt „Weiterentwicklung des Unterrichts durch digitale Medien angesichts gemeinsamer Herausforderungen") Erfahrungen in diesem Kontext sammeln durften. Die eigenen Erfahrungen werden zudem dokumentiert, so dass der Einsatz der Medien im Rahmen der erstellten Medienkonzepte evaluiert und sinnvoll weiterentwickelt werden kann. Zudem sollen in der Zeit im Rahmen des Fortbildungsplanes Schulungen für die Lehrenden stattfinden, damit diese die Medien kompetent einsetzen können.

Projektziele:

  • Effektive Gestaltung des Unterrichts und Verbesserung der Lehr- und Lernmethoden
  • Steigerung der Motivation bei den Schülern und ein verantwortungsvoller Umgang der Schüler mit den digitalen Medien
  • Startschuss für die digitale Bildungsregion Berkel-Schlinge

 

Antragsteller: Stadt Gescher
Ansprechpartner: Bürgermeister Thomas Kerkhoff