Die Hütte am Hof

Der WLV-Kreisverband Borken ist Träger der seit 2016 bestehenden freiwilligen Transparenz-Initiative „Das Fenster zum Hof" (DFzH). Die daran teilnehmenden Landwirte geben allen interessierten Bürgern die Möglichkeit, jederzeit über offene Stallfenster Einsichten in die Tierhaltung zu nehmen.

AKTUELL: Genehmigt durch die LAG

 

geplanter
Projektstart
ProjektlaufzeitKostenFörderung 
September 2021 2 Monate 16.500,00 65 %  

 

Die diesbezüglichen Stallungen der teilnehmenden Betriebe liegen direkt angrenzend zu öffentlichen Wegen. Dort machen vor allem Fahrradwanderer und Spaziergänger regelmäßig kurz Halt und schauen durch die Fenster in die Ställe, lesen die dazugehörigen Infoschilder und kommen bei Gelegenheit auch mit den Landwirten ins Gespräch. Was bislang noch fehlt, ist der Anreiz, beim Ausflug am offenen Stallfenster tatsächlich eine gemütliche Rast einzulegen und sich niederzulassen.

Mithilfe einer einladenden, wetterfesten Sitzgruppe könnte das bestehende Fenster-zum-Hof-Projekt aufgewertet werden und noch mehr Menschen würden Tierhaltung so in Augenschein nehmen, wie sie ist. Dies dient dem Ansehen der Landwirtschaft und fördert den Stadt-Land-Dialog.

Die Sitzgruppe ist jeweils frei zugänglich und kann somit auch unabhängig vom Blick in den Stall von Wanderern und Radtouristen genutzt werden. In der Region berkel-schlinge die Installation von jeweils einer Sitzgruppe auf fünf Betrieben beantragt. Durch die Überdachung ergibt sich ein Hüttencharakter, der uns zur Namensgebung für das Projekt gebracht hat. Die „Hütten" kommen in rustikaler Holzoptik daher, die sich harmonisch-einladend ins Hofambiente einfügt. Geplant sind drei Sitzgruppen in Gescher auf den Betrieben Beeke, Bienias und Grösbrink sowie jeweils eine Sitzgruppe in Südlohn auf dem Betrieb Hueske und Vreden auf dem Betrieb Effing-Timmermann.

Die fünf genannten Betriebe vertreiben ihre Produkte unter eigenem Namen auch regional, entweder direkt Ab-Hof (Betriebe Beeke und Bienias in Gescher, Hueske in Südlohn und Effing-Timmermann in Vreden), oder über örtliche Metzger (wie beim Betrieb Grösbrink in Gescher), beziehungsweise lokale Einzelhandelspartner (wie beim Betrieb Effing-Timmermann). Angeregt durch die Hütte-am-Hof-Initiative und moderiert durch uns als WLV befinden sich die fünf Betriebe auch im sehr konkreten Austausch über Produktkooperationen für den jeweiligen Ab-Hof-Verkauf.

Mehr Infos und Bilder der genannten Betriebe finden sich auch auf der Homepage der Fenster-zum-Hof-Initiative: www.dasfensterzumhof.de.

Projektziele:

  • Steigerung der Besucherfrequenz am offenen Stallfenster durch erhöhte Aufenthaltsqualität
  • Stärkung des (Ab-Hof-)Verkaufs regionaler Produkte

Zielgruppen:

  • Bevölkerung und Verbraucher vor Ort
  • Rad- und Wandertouristen
  • Kindergärten und Schulen

Projektträger:
Westfälisch-Lippischer Landwirtschaftsverband e.V.

Ansprechpartner:
Stephan Wolfert

 

Bitte beachten Sie: Das Projekt wurde noch nicht durch die Bezirksregierung bewilligt und ist noch nicht in der Umsetzungsphase.