Kleinprojekt: Umgestaltung des Zugangsbereichs Hülsta-Sportpark

 

Projekttitel:
Umgestaltung des Zugangsbereichs Hülsta-Sportpark

Umsetzungszeitraum:
August bis November 2020

Projektträger:
Stadt Stadtlohn

Projektbeschreibung:
Die derzeitige bauliche Situation im Zugangsbereich des Hülsta-Sportparks in Stadtlohn stellt sich als durchaus unzureichend dar. Als einzig offizieller Eingang für Besucher in das Stadiongelände bietet dieser aktuell weder einen barrierefreien Zutritt für gehbehinderte und ältere Menschen noch für Rollstuhlfahrer. Ein im Durchgang befindliches Geländer erschwert den Zugang solcher Besucher in erheblichem Maße. Lange Wege und Bordsteinkanten machen eine seitlich befindliche Rampe weitestgehend unbrauchbar.

Im Zuge der Realisierung von Inklusionsmaßnahmen sollte der Eingang umgestaltet werden, um auch jene Menschen generationsübergreifend die Teilnahme an das gesellschaftliche Leben wie (Sport-)Veranstaltungen zu ermöglichen, die durch ihre körperliche Beeinträchtigung benachteiligt sind.

Diese Maßnahme sieht vor, eine Rampe mit leichter Steigung neben der Treppenanlage vor dem Stadion zu errichten. Neue Fahrradständer sollen in diesem Zuge die in die Jahre gekommenen Stellplätze ersetzen. Die zukunftsorientierte Modernisierung dient nicht nur der Attraktivitätssteigerung des Eingangsbereichs, sondern erwirkt zudem eine hohe funktionelle Wertsteigerung, da viele Kurs- und Trainingsteilnehmer (Fußball, Leichtathletik, Läufer und Triathleten) täglich mit dem Fahrrad zum Hülsta-Sportpark gelangen.

Fördersumme:
16.000,00 Euro