Kleinprojekt: Mobiles Trainingspferd "MOVIE" für den Reitverein Südlohn-Oeding

 

Projekttitel:
Mobiles Trainingspferd "MOVIE" für den Reitverein Südlohn-Oeding

Umsetzungszeitraum:
Juli bis September 2020

Projektträger:
Reit- und Fahrverein Südlohn-Oeding e.V., Pingelerhook 26, 46354 Südlohn-Oeding

Projektbeschreibung:
Der Reit- und Fahrverein Südlohn-Oeding e.V. hat rund 450 Mitglieder, die im Turniersport aktiv sind, das Reiten als Freizeitausgleich ansehen oder eine Reittherapie absolvieren. Der Verein strebt an, die vielfältigen Sportarten, die mit dem Partner Pferd ausgelebt werden können, zu fördern und zu vereinen, sei es Reiten, Fahren oder Voltigieren. Die Jugendarbeit ist ein essenzieller Eckpfeiler der Vereinsentwicklung.


Um einerseits die Jugendarbeit im Reitverein zu fördern und andererseits eine neue Art der Bewegungstherapie anbieten zu können, soll ein mobiles Trainingspferd "MOVIE" angeschafft werden. Dies kann die Pferde entlasten und ermöglicht zudem, dass unabhängig vom Gesundheitszustand des Pferdes trainiert werden kann. Das Trainingspferd dient der Förderung der Bewegungsmöglichkeiten der Kinder und Jugendlichen, wie z.B. beim Kennenlernen der Bewegungsabläufe oder beim Schulen der körperlichen Koordination. Aber auch Erwachsene profitieren vom neuen Sportgerät, das ihnen bei Rückenproblemen helfen kann. Die Anschaffung des Trainingspferdes mindert zudem bestimmte Risiken, die mit einem "normalen" Pferd verbunden wären, wie z.B. mögliches Scheuen. Auch langfristige Folgekosten, wie z.B. die Anschaffungskosten eines eigenes Pferd oder Unterhaltskosten, können eingespart werden.


Angedacht ist, das Gerät nicht nur im Reitverein einzusetzen, sondern auch zu Kindergärten und Schulen zu transportieren, wie z.B. für den Einsatz vor Ort im Kita-Programm, im Schulunterricht, Ferienspaß usw. Untergebracht wird der MOVIE in einer neu erstellten Remise, die mit dem Schützenverein gemeinsam genutzt wird. Die Remise soll über ein noch zu beantragendes GAK-Projekt realisiert und finanziert werden; Antragsteller dafür ist die Bürgerstiftung Südlohn.


Für die Nutzung des Sportgerätes wird zudem ein sporttauglicher Boden, der 5,0 m x 5,0 m groß sein soll, benötigt. Dieser Boden wird fest eingebaut, da der „Movie" überwiegend in diesem Raum genutzt werden soll. Sollte er mobil platziert werden (z.B in der Reithalle) werden Sportmatten, die auch derzeit genutzt werden, um das Gerät herum gelegt, sodass ein sicheres Training gewährleistet ist.

Flankiert wird das Projekt durch eine entsprechende Öffentlichkeitsarbeit, die außerhalb der Projektförderung erfolgt.

Fördersumme:
16.000 Euro