Ökologische Maßnahmen im Industriegebiet Gaxel

 

 

Projekttitel:
Ökologische Maßnahmen im Industriegebiet Gaxel


Umsetzungszeitraum:
Mai - Juli 2020

Projektträger:
Stadt Vreden, Fachabteilung Umwelt und Recht

Projektbeschreibung:
Die Stadt Vreden hat sich zum Ziel gesetzt, das Industriegebiet Gaxel ökologisch und nachhaltig weiterzuentwickeln. Dafür werden die dort ansässigen Unternehmen dazu aufgerufen, ihre Firmengelände naturnah zu gestalten.
Um ihre Vorbildfunktion zu erfüllen, möchte auch die Stadt Vreden öffentliche Flächen im Industriegebiet Gaxel ökologisch aufwerten.

Als Maßnahmen für den Insektenschutz sind das Aufstellen eines Insektenhotels, sowie das Errichten einer Trockenmauer mit Hochbeetcharakter geplant. Das Insektenhotel soll aus einem Ständerwerk aus Holz bestehen, welches verschiedene Nistmaterialien für eine vielfältige Insektenfauna beinhaltet. Die Trockenmauer soll in den Zwischenräumen teilweise mit heimischen trockenheitsliebenden Pflanzen bepflanzt werden. Beide Konstrukte sollen an gut sichtbaren Orten an den Hauptverkehrswegen des Industriegebietes errichtet werden, um möglichst öffentlichkeitswirksam zu sein. Denn neben der Schaffung von neuen Lebensräumen für Insekten, sollen diese Maßnahmen Unternehmen und Besucher inspirieren, ähnliche Naturschutzprojekte durchzuführen. Zudem ist geplant, sowohl an dem Insektenhotel als auch an der Trockensteinmauer jeweils eine Hinweistafel zu platzieren. Diese klären über den Nutzen, der hier Heimat findenden Insekten auf und beschreiben deren Lebensraumansprüche, so dass ein Wissenstransfer gegeben ist.
Die Maße der Trockenmauer sollen ca. 1 m (Breite) x 2 m (Länge) x 0,8 m (Höhe) betragen. Es werden regionale Steine sowie heimische Pflanzen verwendet. Vor dem Bau der Trockenmauer wird der Bauhof Vreden die Fläche, auf der die Mauer gebaut werden soll, mit einer heimischen Blühmischung (Rieger-Hoffmann) einsähen, so dass dort einziehende Insekten direkt Nahrung auf der Fläche vorfinden. Die Fläche wird vom Bauhof 1-2 Mal im Jahr gemäht und das Mähgut wird nach einiger Liegedauer abgetragen, um eine Nährstoffansammlung zu verhindern und den Artenreichtum beizubehalten.
Auch in der Nähe des Insektenhotels wird ein Blühstreifen seitens der Stadt Vreden eingerichtet. Das Insektenhotel soll in unmittelbarer Nähe des Beurser Baches und des Regenrückhaltebeckens in Gaxel aufgestellt werden, so dass Insekten neben den Blüten des Wegerandstreifens auch hier Nahrung und Wasser vorfinden.

Das Projekt wird durch den Vredener Verein "Mit Hand und Herz" unterstützt, der unter anderem ehemalige Schreiner, Schlosser, Maurer oder Elektriker vereint. Der Verein baut den Bienenkasten und erstellt die Ständer für die Hinweistafeln.

Fördersumme:
4.040,00 Euro